HTTP-Server mit nur 12K

Linux Emulatoren

Der kleine Webserver micro_httpd kann zwar nicht viel mehr als HTML-Dokumente ausliefern, aber dafür braucht er auch nur 12KByte auf der Festplatte. Er ist also sehr gut für kleine Linuxe geeignet, die zum Beipiel direkt von Floppy laufen.

Von der [LINK:START:271]Projekt Homepage[LINK:END] kann man sich über den Link "Fetch the Software" ein kleines tar-Archiv runterladen. Man kann es mit

tar xzvf micro_httpd_14dec2001.tar.gz

entpacken. Danach wechselt man einfach in das neue Verzeichnis, gibt

make

ein, und schon ist der Server fertig. Die beiliegende Manpage kann man ohne Intsallation direkt mit

man ./micro_httpd.8

anschauen. Ich bin nicht ganz den dortigen Anweisungen entsprechend vorgegangen. Aber du solltest auf jeden Fall einen Blick darauf werfen. Zunächst trägt man die Zeile

micro_http stream tcp nowait nobody /usr/sbin/tcpd /Pfad/zum/ausfuerbaren/Server/micro_httpd /Pfad/zu/einem/Verzeichnis/mit/HTML/Dateien/

in die Datei /etc/inetd.conf ein. Die letzten beiden Einträge in dieser Zeile sind der Pfad zu dem Webserver und der Pfad zu dem Verzeichnis, in dem die HTML-Dateien inklusive einer index.html liegen. Dazu kommt eine Zeile in die Datei /etc/services:

micro_http 80/tcp #Micro HTTP server

, so dass der micro_httpd über Port 80 angesprochen wird. Nun muss noch über die Dateien /etc/hosts.allow und /etc/hosts.deny sichergestellt werden, dass der gewünschte Dienst auch erreichbar ist. Dafür kann man beispielsweise

ALL EXCEPT micro_httpd: ALL

in die Datei /etc/hosts.deny eintragen. Dann ist der inetd neu zu startet. Zum Beispiel mit dem Kommando

/etc/init.d/inetd restart

Je nachdem, was man sonst so noch auf seinem Rechner laufen hat, muss man die Zeile in hosts.deny eventuell anpassen. Man kann nun durch Eingabe von "nmap localhost" überprüfen, ob der Port 80 mit http zur Verfügung steht, sofern man nmap installiert hat. Wenn ja, wird die Zeile

80/tcp open http

ausgegeben. Danach sollte man in seinem Browser die Datei index.html im angegebenen Verzeichnis angezeigt bekommen, wenn man auf http://localhost zugreift. Der große Bruder ([LINK:START:272]mini_httpd[LINK:END]) dieses Servers hier wird übrigens für den Floppy-Router [LINK:START:66]fli4l[LINK:END] eingesetzt. Wer das aktuelle Debian sarge benutzt, der kann natürlich auch einfach das entsprechende Paket installieren - wie langweilig ;-).

Artikelbewertung: 
4
Average: 4 (1 vote)
War dieser Artikel hilfreich?