Kurztipp: UserAgent bei Firefox ändern

Linux UserAgent bei Firefox ändern

Wenn man mit einem Browser im Internet surft, wird meist mehr verraten, als einem lieb ist. Mit einem guten Browser kann man jedenfalls schon mal das Risiko von Sicherheitslücken minimieren. Wenn man sich dann aber auch noch in der breiten Masse der Windows- und IE-User verstecken kann, dann bringt das noch etwas mehr Anonymität. Wir jedenfalls benutzen diesen Useragent, um unsere Seite zu testen. Als Entwickler von Webseiten, sollte man solche Kniffe kennen. Manche Linux-User müssen den Useragent ändern, um auf bestimmte Seiten überhaupt drauf zu kommen - leider.

Die folgende Animation zeigt, wie man mit Bordmitteln und ohne Texteditor den Useragent ändert. Dabei trägt man über das Menü auf der rechten Maustaste eine Konfigurationsvariable "general.useragent.override" ein. Setzt man deren Wert auf "", lässt also das Textfeld leer, hat man wieder den alten, voreingestellten Useragent. Sollte dies versagen, geht auch die Menü-Option "Zurücksetzen" in dem Pop-Up Menü auf der rechten Maustaste.

Die Änderung ist im Übrigen sofort wirksam. Ein Neustarten des Browsers entfällt also!

Artikelbewertung: 
4
Average: 4 (1 vote)
War dieser Artikel hilfreich?