Linux-Befehle für Fortgeschrittene

Linux-Befehle für Fortgeschrittene

Während meiner mehrjährigen Linux-Nutzung sammelte ich einige nützliche Shell-Kommandos, die ich dir nicht vorenthalten möchte. Wie viele andere Dokumente auch ist dieses hier ein dynamisches, welches in unregelmäßigen Abständen aktualisiert wird.

An dieser Stelle möchte ich "Tommi Mäkitalo" danken, der mir einige Anregungen geschickt hat.

Ausgabe einer Textdatei ohne Leerzeilen.

 

cat DATEINAME | sed /^$/d
# oder
grep -v '^$' DATEINAME

 

Rekursives Löschen von Dateien. Verzeichnisstruktur bleibt erhalten.

 

find PFAD -type f -exec rm -f {} \;
# oder
find PFAD -type  f -print0 | xargs -0 rm -f

 

Auflistung aller Verzeichnisse unterhalb von PFAD. Aufsteigende Sortierung nach dem Speicherverbrauch.

du -k -S PFAD | sort -n

Speichern einer Manual-Page als Textdatei.

man ls | col -xb > man_ls.txt

Textdatei an Leerzeilen auftrennen und Absätze in getrennten Dateien speichern:

csplit -n 4 -z datei.txt /^$/ {*}

Textdatei mit Zeilennummern ausgeben:

nl datei.txt

Als Webmaster möchte man eine Statistik über heruntergeladene Dateien haben. Mit einem PHP-Script könnte zum Beispiel jede heruntergeladene Datei in der Datei "dl.txt" protokolliert werden. Die Spalten (Datum, IP, Datei) werden durch "|" getrennt. Mit den folgenden Befehlen kann man sich die Anzahl der unterschiedlichen Werte der dritten Spalte (Dateiname) ausgeben lassen.

 

# cat dl.txt | cut -d "|" -f 3 | sort | uniq -c | sort -r -n
     52  taj
     23  rpm
      7  changelog
      3  deb
      1  patch

 

Datei im Hex- und ASCII-Format (16 Zeichen pro Zeile) ausgeben:

hexdump -C [DATEI]

Tags: 
Artikelbewertung: 
4
Average: 4 (1 vote)
War dieser Artikel hilfreich?