PostgreSQL Quickstart

Linux PostgreSQL Quickstart

PostgreSQL ist einer der großen OpenSource Datenbanken. Sie wird zwar nicht so häufig für die Datenhaltung bei WebSites verwendet wie MySQL, unterstützt dafür aber mehr Funktionalität und ist näher am SQL Standerd. Sogar näher, als manch kommerzielles Datenbanksystem (denn die können ja irgendwie immer mehr, als man braucht). Ich stelle hier die Intstallation unter Debian (woody) vor. Bei allen anderen Distributionen dürfte es ähnlich einfach sein. Die Benutzung der Konfigurationswerkzeuge dürfte sich hingegen zu anderen Linux Systemen nicht unterscheiden.

Installation

Bei Debian beschränkt sich die Installation im Wesentlichen auf die Eingabe von

apt-get install postgresql postgresql-client libpgsql2

als root und die Beantwortung der nachstehenden Frage nach dem Encoding, welches verwendet werden soll. Dabei kann man festlegen, wie Zeichen in der Datenbank zu speichern sind. Wenn man hier keine speziellen Vorlieben hat, kann man wohl beherzt die ENTER-Tatse drücken.

PostgreSQL databases can be created with any one of a number of
different character encodings.  Please choose the default encoding, which
will be used for all newly-created databases in the absence of a specific
encoding specification.  The choices are:

        SQL_ASCII       ASCII
        EUC_JP          Japanese EUC
        EUC_CN          Chinese EUC
        EUC_KR          Korean EUC
        EUC_TW          Taiwan EUC
        UNICODE         Unicode(UTF-8)
        MULE_INTERNAL   Mule internal
        LATIN1          ISO 8859-1 English and some European languages
        LATIN2          ISO 8859-2 English and some European languages
        LATIN3          ISO 8859-3 English and some European languages
        LATIN4          ISO 8859-4 English and some European languages
        LATIN5          ISO 8859-5 English and some European languages
	LATIN6          ISO 8859-10 ECMA-144 Latin Alphabet No.6
	LATIN7          ISO 8859-13 Latin Alphabet No.7
	LATIN8          ISO 8859-14 Latin Alphabet No.8
	LATIN9          ISO 8859-15 Latin Alphabet No.9
	LATIN10         ISO 8859-16 ASRO SR 14111 Latin Alphabet No.10
	ISO-8859-5      ECMA-113 Latin/Cyrillic
	ISO-8859-6      ECMA-114 Latin/Arabic
	ISO-8859-7      ECMA-118 Latin/Greek
	ISO-8859-8      ECMA-121 Latin/Hebrew
        KOI8            KOI8-R
        WIN             Windows CP1251
        ALT             Windows CP866


Enter default encoding (SQL_ASCII): 

Wer hier eine Codierung wünscht, die unserer Muttersprache möglichst nahe kommt, der kann hier "LATIN1" wählen.

Gegebenenfalls wird auch noch nach einer Spracheinstellung gefragt. Dabei sollte man "de_DE" für den deutschen Sprachraum wählen, sofern gewünscht.

Anlegen von Benutzer und Datenbank

Bei Debian ist PostgreSQL von vornherein so konfiguriert, dass Benutzer auf dem gleichen Rechner ohne Passwort Zugriff auf das Datenbanksystem erhalten, sofern für das Datenbanksystem ein Benutzer mit dem gleichen Namen existiert. Dabei kann man dem angelegten Benutzer weitere Rechte einräumen, wie etwa das Recht, weitere Benutzer oder Datenbanken anlegen zu dürfen. Hierbei sollte man aber vorsichtig sein! Ein Benutzer, der diese beiden Rechte hat, ist quasi ein Datenbank Superuser a la root und darf mit dem Datenbanksystem machen, was er will.

Tortellini:/home/jens# su postgres
Tortellini:/home/jens$ createuser -P jens
Shall the new user be allowed to create more new users? (y/n) n
CREATE USER
Tortellini:/home/jens$ createdb pizzadb
CREATE DATABASE
Tortellini:/home/jens$ exit
exit
Tortellini:/home/jens# 

Zugriff auf die Datenbank

Um mit PostgreSQL zu arbeiten, stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung. Eine sehr einfache ist das Konsolenprogramm "psql", mit dem man SQL Abfragen direkt zum Datenbanksystem schickt und auf diese Weise Tabellen anlegen und einsehen kann.

jens@Tortellini:~$ psql pizzadb
Welcome to psql, the PostgreSQL interactive terminal.

Type:  \copyright for distribution terms
       \h for help with SQL commands
       \? for help on internal slash commands
       \g or terminate with semicolon to execute query
       \q to quit

pizzadb=> 

Hier hört der Quickstart auf, denn SQL zu erklären ist nicht Intention dieses Artikels (vielleicht eines anderen?). Es gibt diverse Infos zu SQL im Netz, in der Online-Doku zu PostgreSQL und in Büchern, so dass man nun nach herzenslust drauflos SQLen kann. Viel Spaß!

Artikelbewertung: 
No votes yet
War dieser Artikel hilfreich?